Projekt 7 Tage 7xTraillauf Hirschenstein Nov. 2015

Eckdaten:
- 7 Tage - 20. bis 26.11.2015
- 7 x Traillauf Schwarzach - Hirschenstein - Schwarzach
- Höhenmeter einzeln: 800
- Kilometer einzeln: 17,6 km
- Höhenmeter Gesamt: 5600
- Kilometer Gesamt: 123,2 km
- 3 blaue Zehennägel :-)
- kein Sturz
- Schnee, Regen, Sonne, Eis, Matsch, -3 bis + 5 Grad

Warum Projekt Hirschenstein:

Das Projekt 7 Tage 7 x Traillauf auf den Hirschenstein (1095 m) ist einfach so aus der Laune heraus entstanden. Verrückte Dinge zu machen ist mein Leben, also passt mein Hausberg mit seinen coolen Trails perfekt in so ein Projekt. Der Hirschenstein faszinierte mich schon immer seit ich hier in Schwarzach wohne und alle 1 oder 2 Wochen stehe ich entweder Lauf, MTB oder Wandertechnisch auf dem Gipfel, also warum nicht 7 Tage lang jeden Tag :-)
Die Strecke ist schnell gefunden. Zuerst auf der Straße in Richtung Degenberg und weiter bis zum Reiterhof, von hier führt rechts ein steiler, anspruchsvoller Trail bis zum Grandsberg. Von der läuft man weiter auf einer Forststraße bis zum Schuhfleck. Hier kommt der spannendste Teil der Strecke: Der direkte Wandertrail auf den Hirschen. Steil, steinig und bei Nässe sehr rutschig. Und in knapp einer Stunde steht man auch schon auf dem Gipfel meines Lieblingsberges. Insgesamt sind es 780 Höhenmeter und 17,6 Kilometer die ich 7 Tage lang bewältigen muss....

Gipfelbilder Tag 1 -4:

Nachtrag:

Mission "Hirschenstein" completed :-) Als ich mir das in den Kopf setzte, musste erst mal ein richiger 7 Tage Zeitslot her. Da wir ja das ganze Jahr auf Achse sind, ist das gar nicht so einfach :-) Im Terminkalender steht von 20. bis 26.11 nichts drinnen, also Zeitpunkt gefunden. Naja die Wettervorhersage war nicht optimal, aber das machte dann erst den richtigen Reiz aus und Herausforderung braucht der Markus. Am ersten Tag regnete es in Strömen, von der Arbeit kam ich relativ spät raus, aber ich ließ mich nicht abhalten. Ich startete um 17:15 Uhr mit Stirnlampe und Regenjacke. Innerhalb kurzer Zeit war ich durchnässt und so richtig viel sah ich mit der Lampe auch nicht. Aber nach knapp einer Stunde stand ich zum ersten Mal während meines Projektes auf meinem "geliebten" Hausberg. Bergab hatte ich leider meine Probleme. Falsche und durchnässte Socken und schon hatte ich blaue Zehennägel. So ein Sch..., richtiges Laufen war bergab nicht mehr möglich. Schmerzen ohne Ende. Nach 1 Stunde und 46 Minuten und ein paar Zequetschte war ich wieder Zuhause. Wie soll ich da morgen nochmals laufen können. Mit einer Nadel stach ich unter die Nägel, so dass der Druck nachließ und das Blut herausspritze :-) Am Samstag war das Wetter besser, aber dafür hatte es geschneit. Ich kämpfte mich nach oben und es ging ganz gut, nur bergab konnte ich nur unter extremen Schmerzen laufen bzw. humpeln. Auch Sonntag hatte ich so meine Probleme mit den Zehen. Erst am Montag ging es etwas besser. Auch meine Downhill Zeit wurde schneller. Ich kenne ja fast jeden Stein und jede Wurzel persönlich :-) Ich konnte auch am Dienstag wieder einen neuen Rekord hinlegen, trotz immer schlechter werdenden Verhältnisse. Schnee, Eis, Matsch, Minusgrade und Dunkelheit waren meine ständigen Gegner. Am Mittwoch waren dann meine Schmerzen weg, entweder mein Körper ignorierten sie, oder es tat tatsächlich nicht mehr weh. Ich versuchte mich zum ersten Mal mit Stöcken. Sie sind gewöhnungsbedürftig, aber wieder konnte ich einen neuen Rekord hinlegen. Meine Regeneration war anscheinend nicht so schlecht :-) The Last Day: Donnerstag - Ich wollte nochmals alles geben. Bergauf konnte ich wieder einen neuen 7 Tages Rekord verbuchen, bergab ging es dank der Stöcke so richtig mit Speed. Klar war etwas Risiko dabei, da unter dem Schnee Steine und Wurzeln lauerten. Auch meine Downhillzeit war wieder rekordverdächtig. Ole Ole wieder eine Bestzeit, up, down und Gesamt. Sau cool ich hab es durchgezogen und konnte mich täglich verbessern. Am ersten Tag hatte ich eine 6:06 er Pace und am letzten Tag legte ich bei meiner Bestzeit eine 5:33 Pace auf 17,6 km und 800 Höhenmeter Trail hin. Bin also sehr zufrieden mit meiner Leistung :-) Mal schauen was mir als nächstes für ein Blödsinn einfällt.....

Gipfelbilder Tag 5 - 7:

Tag: Zeit Up: Zeit Down: Zeit Gesamt: Uhrzeit am Gipfel: Verhältnisse:
1 (20.11.2015) 57:44 48:44 1:46:30 18:14 Dauerregen, 5 Grad, dunkel, schwer zu laufen
2 (21.11.2015) 57:00 49:32 1:46:32 16:34 Sonne-Wolken Mix, - 2 Grad, Schnee, Matsch, schwer zu laufen
3 (22.11.2015) 59:59 45:35 1:45:34 14:10 Sonne-Wolken Mix, 0 Grad, Neuschnee ab Schwarzach, viel Matsch, schwer zu laufen
4 (23.11.2015) 59:48 44:55 1:44:43 16:50 viel Schnee und teilweise vereist, - 2 Grad, extrem schwer zu laufen
5 (24.11.2015) 57:43 42:29 1:40:12 16:52 bisher schlechtesten Bedingungen, vereiste Trails und Matsch, 0 Grad, blauer Himmel
6 (25.11.2015) 58:16 41:09 1:39:25 17:15 Das Wetter geht noch schlechter: starker Schneefall, 0 Grad, Nebel, 1 m Sicht, Dunkel, Matsch, Eis
7 (26.11.2015) 56:54 40:10 1:37:04 16:40 Wolken, + 2 Grad, Matsch, eisige Wege, Schnee

Strecke: