Citytriathlon Amberg 01.05.2013

Der erste Triathlon 2013 Platz 6 in der AK:

Wettkampfbericht:
2013 und Action: Wie auch schon letztes Jahr startete ich wieder beim Citytriathlon Amberg über die Kurzdistanz. Dieses Jahr war ich nicht mehr nervös und fühle mich schon fast als alter Hase im Triathlongeschäft. Viele Bekannte von der Laufstilanalyse starteten ebenfalls bei diesem Event. Angefeuert wurde ich natürlich von meiner besseren Hälfte Brigitte und meinen Eltern, die sich trotz der kalten Temperaturen an die Strecke wagten. Um 10.30 Uhr startete ich in der 2. Schwimmwelle. In meiner Bahn befanden sich noch 8 weitere Triathleten. Kurz wurde abgesprochen welche Zeiten so auf 1500 m geschwommen werden und ich stellte fest, dass es für mich besser war eher etwas hinten einzuordnen. Schon fiel der Startschuß und los ging es mit Neopren auf die erste Bahn. Sofort stellte ich fest das ich entweder schneller geworden bin oder die anderen es mit ihren Zeiten etwas zu gut gemeint hatten. Innerhalb 100 m lag ich auch schon an der Spitze und die Restlichen hängten sich hinten dran. Die Führung konnte ich noch sehr gut ausbauen und ging nach ca. 25 Minuten aus dem Wasser. Die lange Strecke bis zur Wechselzone kostete natürlich viel Zeit. Irgendwie brauchte ich wieder viel zu lange, mich umzuziehen. Die Socken spreitzten sich, die Schuhe wollten nicht an die Füße und auch sonst dauerte der ganze Wechsel gefühlt eher Stunden. Totzdem war ich nach 30 Minuten 4 Sekunden (über 2 Minuten schneller als letztes Jahr) auf der Radstrecke. Eigentlich fühlten sich meine Beine sehr gut an, aber trotzdem wurde ich fleißig überholt. 4 Runden mit knapp 10 km waren zu fahren. In der 3. Runde holte mich Christoph und Wolfi ein, Fritz schnappte mich ja schon nach 500 Metern. Aber auch hier konnte ich zufrieden sein. Knapp 3 Minuten schneller als im Vorjahr. Nach 1 Stunde und 5 Minuten war ich dann auch schon auf der Laufstrecke. Meine Füße waren um Welten fitter als letztes Jahr. Danke Ralf für die vielen Kraftausdauereinheiten mit dem Rad. Es lief schon von Beginn an super. Die ersten 3 Kilometer konnte ich einen 4 er Schnitt halten, bis ich dann so richtig warm wurde und auf einen 3:50 er Schnitt erhöhen konnte. Letztes Jahr hatte ich die ersten 5 Kilometer schwere Füße vom Radfahren und kam nicht so richtig in Tritt. Das überholen machte sehr viel Spaß. Ich konnte auch wieder einige meiner Laufstilanalysekollegen kassieren. Nach 10,6 Kilometer und 41:41 Minuten (3:55 Pace) erreichte ich als Gesamt 57 er und Altersklassen 6 er in Gesamt 2 Stunden 17 Minuten und 51 Sekunden das Ziel. Ich konnte sehr zufrieden sein, da ich mich insgesamt um über 6 Minuten im Vergleich zum Vorjahr verbessern konnte und einen neuen persönlichen Kurzdistanzrekord aufstellte.
>>> Hier gehts zum Fotoalbum (auch Download möglich)


In Action :-)


Ergebnis Gesamt:


Fotos:


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken