Performance Triathlon 8.7-8.8.2020

Performance Triathlon mit tRi.P.coaching
Veranstaltung: interner Triathlon
Datum: 08.07-08.08.2020
Zeit: 1:02:37
Platz Gesamt: 5 von 26
Pace Run 5 km: 3:28
Pace Bike 20 km: 40:64
Pace Swim: 1:33,6



Racebericht:

"Hallo Leute,
unser Triathlon im Juli wird eine Sprint Distanz sein. Wobei die 3 Disziplinen an 3 verschiedenen Tagen absolviert werden können. Man kann auch mehrmals wiederholen falls man sein Ergebnis verbessern möchte.
Das Schwimmen findet im 50m Becken statt
Das Radfahren auf einer Wendepunktstrecke. Start und Ziel am Selben Ort. Man fährt 10km gerade raus, wendet, und fährt wieder 10km zurück ergibt genau 20km
Das Laufen findet auf einer Laufbahn statt. Hier sind genau 12,5 Runden zu laufen."


So lautete die Email von Ralf. Wir hatten einen Monat Zeit um in den 3 Disziplinen das Möglichste herauszuholen. 5 km Run, 20 km Bike und 1 km Swim.
Als ich das las, dachte ich mir, mit meiner aktuellen Schwimm und Radperformance werde ich einen Platz ganz hinten belegen. Aber dann kam auch sofort der Ehrgeiz in mir hervor. Ok ich teste alle 3 Disziplinen in den nächsten Tagen und versuche mich dann zu verbessern.
Beim 1. Mal lief ich die 5 km in 18:20 Minuten. Nicht schlecht, aber ich schaffte es mit Hilfe von Intervalltraining und schnelle Läufe 4 Wochen später eine 17:23 Minuten in einer 3:28 er Pace rauszuhauen. Schwimmen war so richtig schlecht beim 1. Versuch. Weit über 17 Minuten quälte ich mich auf dem einen Kilometer. Nach 4 Wochen ballerte ich eine 15:36 er Zeit raus. Das sind 1:33,6 min pro 100 m und konnte sich sehen lassen. Mein größtes Problemkind Bike war nach dem 1.Versuch mit einer 35 er Pace gar nicht so schlecht in meinen Augen. Nur das die meisten knapp einen 40 er Schnitt oder sogar darüber zu fahren. Somit stand ich nach der ersten Woche auf dem vorletzten Rang unserer Challenge. So wollte ich dies natürlich nicht stehen lassen und trainierte spezifischer. Auch am Rad haute ich eine Speed Einheit nach der anderen raus. Am letzten Tag lag ich auf Rang 8. Am Vormittag lief ich die schnellste Zeit auf den 5 km mit 17:23 Minuten. Jetzt musste am Rad der 5. Versuch eine weitere Bestzeit bringen. Am Abend wollte ich nochmal sehen was ich so drauf hatte. Ich gab alles, restlos alles, was in mir steckte und fuhr einen 40,64 er Schnitt. Bämmmm und ich lag dann gesamt auf dem 5. Platz.

Fazit: Wenn ich noch zwei Wochen Zeit gehabt hätte, wäre sicher ein Treppchenplatz drin gewesen...
Auf jeden Fall schafft es Ralf immer wieder, mich aus einer Trainingslethargie rauszureißen und mich zu Höchstleistungen zu bringen. Das kann nur mein Coach...

Ergebnis Gesamt: